Erhaltungsprogramme zur Sanierung der Straßeninfrastruktur – wichtige Maßnahmen im Rems-Murr-Kreis berücksichtigt

18. April 2018

Das Verkehrsministerium stellte heute das Sanierungsprogramm für die Straßeninfrastruktur 2018 vor. Dort wurden vier Projekte im Rems-Murr-Kreis berücksichtigt, zwei davon im Wahlkreis Waiblingen.

Der Landtagsabgeordnete Siegfried Lorek sagt dazu: „Mit dem Erhaltungsprogramm zur Sanierung der Straßeninfrastruktur bringt das Land wichtige Straßenbauprojekte voran und investiert nachhaltig in die Verkehrsinfrastruktur. Es freut mich besonders, dass mehrere Maßnahmen im Rems-Murr-Kreis angestoßen werden. Die Mittel werden dort bedarfsgerecht und richtig eingesetzt.“

Mit einem Volumen von 2,7 Mio. Euro sind an der B29 die Instandsetzungsarbeiten an der Bahn- und Remsbrücke bei Urbach in Fahrtrichtung Stuttgart berücksichtigt. Mit dieser Maßnahme wird die Lärmschutzwand ausgebessert und die Fahrbahndecke erneuert. Eine Erneuerung der Fahrbahndecke wird ebenfalls vorgenommen auf der Landstraße L1120 von Stöckenhof bis zum Rettichkreisel.

Im Wahlkreis Waiblingen finden der Kappelbergtunnel bei Fellbach und die Ortsdurchfahrt Winnenden (Max-Eyth-Straße) im Programm Berücksichtigung. Auch hier wird jeweils die Fahrbahndecke erneuert.

Landesweit werden mit dem Straßensanierungsprogramm 2018 insgesamt 280 neue Maßnahmen im umgesetzt, mit einem finanziellen Gesamtvolumen von rund 500 Mio. Euro.