Gemeinde Leutenbach im Projekt „Digitalisierung und Heimat“ des Gemeindetags und des Innenministeriums

24. September 2019

Am heutigen Vormittag hat Innenminister Thomas Strobl in Stuttgart die insgesamt zehn Gemeinden und Gemeindeverbände für die Teilnahme am Projekt „Digitalisierung und Heimat“ bekanntgegeben. Dabei handelt es sich um ein Modellprojekt des baden-württembergischen Gemeindetags und des Landes im Rahmen der Digitalisierungsstrategie digital@bw. Aus dem Rems-Murr-Kreis hat sich die Gemeinde Leutenbach erfolgreich um eine Teilnahme beworben.

Ausgangspunkt des Modellprojekts sind gesellschaftliche Entwicklungen, durch die eine Gemeinde von einer zunehmenden Zahl an Einwohnerinnen und Einwohnern vor allem als Wohnort und weniger als Heimat angesehen wird. Im Rahmen des Projekts sollen neue Strategien entwickelt und umgesetzt werden, die diesem Trend entgegenwirken. Ziel ist es, die gemeindliche Identität zu stärken und den gesellschaftlichen Zusammenhalt zu fördern.

Der örtliche CDU-Landtagsabgeordnete Siegfried Lorek gratuliert: „Es freut mich, dass die Gemeinde Leutenbach für das Programm „Digitalisierung und Heimat“ ausgewählt wurde und dass sie sich an diesem innovativen Projekt beteiligt. Für die Erarbeitung einer Strategie in der ersten Umsetzungsphase erhält sie dafür 24.990 Euro vom Land. Auf die Ergebnisse bin ich bereits gespannt und wünsche der Gemeinde Leutenbach viel Erfolg bei der Umsetzung.“

Für das Projekt „Digitalisierung und Heimat“ stehen insgesamt bis zu eine Million Euro aus dem Landeshaushalt zur Verfügung. In der ersten Phase sollen auch mithilfe von Bürgerbeteiligungselementen geeignete Strategien entwickelt werden, um die Identifikationskraft der Gemeinde zu steigern. Für die Umsetzung dieser Strategien in der zweiten Phase können dann weitere Fördermittel beantragt werden. Insgesamt ist das Projekt für eine Dauer von zwei Jahren angelegt. Neben Leutenbach erhalten die Gemeinden Amtzell, Bräunlingen, Empfingen, Hohentengen, Igersheim, Schlier, Zimmern ob Rottweil und der Gemeindeverwaltungsverband Limpurger Land eine Förderung für ihre Umsetzung von „Digitalisierung und Heimat“.