Landtagsabgeordnete Swantje Sperling und Siegfried Lorek begrüßen Machbarkeitsstudie für weitere Radschnellverbindung im Rems-Murr-Kreis

15. Juli 2021

Am 13. Juli 2021 hat die Landesregierung über die Fortschritte bei Radschnellverbindungen in Baden-Württemberg informiert. Die Landtagsabgeordneten Swantje Sperling MdL (Grüne) und Staatssekretär Siegfried Lorek MdL (CDU) aus dem Wahlkreis Waiblingen freuen sich, dass nun auch für eine Verbindung von Waiblingen über Winnenden nach Backnang eine Machbarkeitsstudie erstellt und vom Land gefördert wird.

Staatssekretär Siegfried Lorek sagt dazu: „Eine gute Radverkehrsinfrastruktur ist ein wesentlicher Beitrag für eine moderne Verkehrsinfrastruktur. Für eine Radschnellverbindung zwischen Waiblingen, Winnenden und Backnang habe ich mich schon länger eingesetzt. Ich danke allen Beteiligten für diese Initiative.“

Die Grüne Landtagsabgeordnete Swantje Sperling betont: „Für die Stadt der Zukunft benötigen wir neue Mobilitätsangebote. Mit den Radschnellwegen werden wir noch mehr Menschen für das Radfahren begeistern können. Für den Klimaschutz und mehr Lebensqualität in unseren Städten und Gemeinden.“

Im Rems-Murr-Kreis sind bereits zwei Radschnellverbindungen in Planung: Die Verbindungen RS5 von Schorndorf über Waiblingen und Fellbach nach Stuttgart und RS8 von Waiblingen Richtung Ludwigsburg. Eine Machbarkeitsstudie geht den konkreten Planungen voraus.