Landtagsabgeordneter Siegfried Lorek wird Staatssekretär im Ministerium der Justiz und für Migration

19. Mai 2021

„Ich freue mich über die Ernennung zum Staatssekretär im Ministerium der Justiz und für Migration. Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich. Diese Aufgabe gehe ich mit Demut an und werde das Amt gewissenhaft und mit voller Kraft ausfüllen.“, sagt der Waiblinger CDU-Landtagsabgeordnete Siegfried Lorek zur seiner Ernennung zum Staatssekretär im baden-württembergischen Justizministerium. Ministerin der Justiz und für Migration wird die CDU-Landtagsabgeordnete Marion Gentges.

Lorek wird sich in seiner Funktion als Staatssekretär schwerpunktmäßig um den Themenbereich Migration kümmern. Das Land übernimmt hier verschiedene Aufgaben, von der Aufnahme und Unterbringung, über die rechtlichen Verfahren bis zum Bleiberecht oder der Ausreise. Bereits in der abgelaufenen Legislatur beschäftigte sich Lorek im Innenausschuss des Landtags für die CDU-Fraktion mit diesem Themenfeld.

Insbesondere die weitere Verbesserung der Verfahren sieht Lorek als Aufgabe: „Wir wollen schnelle und saubere Verfahren, damit alle Beteiligten schnell wissen, woran sie sind. So können wir auch frühzeitig und zielgerichtet Integrationsangebote machen. Zu einem ablehnenden Asylverfahren gehört in unserem Rechtsstaat aber auch die Ausreise. Auch hier werde ich mich für effektive und saubere Verfahren einsetzen.“

Das Thema Migration sei für unser Land insgesamt von großer Bedeutung, so Lorek. Als starkes Wirtschaftsland sei die Gestaltung von Migration für Baden-Württemberg eine wichtige Aufgabe. Auch werde er als Staatssekretär ansetzen.